10.12.2020 09:32

Von: Bürgermeister

Nachruf von unserem Ehrenbürger ÖR Josef Nopp

Eidenberg trauert um seinen Ehrenbürger ÖR Josef Nopp

Am 5. Dezember ist Josef Nopp, allen Gemeindebürgern am besten bekannt als „Huemer von der Geng“, im 88. Lebensjahr verstorben.


Josef Nopp war, wie er selbst einmal sagte, leidenschaftlicher Funktionär! Er begann als Jugendleiter in seinem Geburtsort Zwettl. Nach seiner Hochzeit mit Theresia Kneidinger 1957 übersiedelte er in die Gemeinde Eidenberg zum „Huemer“ in die Geng. Der Ehe entstammen acht Kinder und mittlerweile 29 Enkelkinder und 15 Urenkel. Josef Nopp war hauptberuflich bei der Post beschäftigt und nebenberuflich bewirtschaftete er mit seiner Gattin die Landwirtschaft. Er war in zahlreichen Vereinen Gründungsmitglied und gerade im landwirtschaftlichen Bereich engagierte er sich besonders. Bereits 1967 wurde er Ortsbauernobmann und dann auch noch Bauernbundobmann in Eidenberg. Er war auch viele Jahre Vorstandsmitglied in der Lagerhausgenossenschaft und im Maschinenring. Von 1979 – 1991 war er Landwirtschaftskammerrat. 18 Jahre war er auch Gemeinderat und davon sechs Jahre Vizebürgermeister von Eidenberg. Sein Motto war, einfach mit vollem Einsatz den Leuten so gut es geht zu helfen und sein Organisationstalent einzusetzen. Unglaubliche 21 Güterwege wurden durch seinen Einsatz in Eidenberg errichtet. Oftmals endeten die notwendigen Grundabtretungsverhandlungen aber auch mit Drohungen und wüsten Beschimpfungen, doch Josef Nopp versuchte es einfach später wieder. Erst im Nachhinein waren ihm alle dankbar, weil sie jetzt endlich eine ordentliche Zufahrt zu ihrem Hof hatten. Er war Organisator der bisher größten Veranstaltung in Eidenberg, dem Bezirkserntedank 1980, zu dem mehr als 10 000 Besucher kamen. Der jährliche Leonhardiritt wurde 1979 von ihm ins Leben gerufen. Er hat sich stets um ein gutes Verhältnis zu den anderen Vereinen, Organisationen und Parteien bemüht. Zahlreiche Ehrungen wurden ihm nach Beendigung seiner Tätigkeiten ausgesprochen. 1988 wurde er zum Ökonomierat ernannt. Nach seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat bekam er 1992 den Ehrenring und wurde zum Ehrenbürger der Gemeinde Eidenberg ernannt. Das war jedoch kein Grund sich auszuruhen. Nach seiner Pensionierung war er noch im Seniorenbund aktiv. Ein unglaubliches Leben voller Einsatz für die Bevölkerung von Eidenberg ist nun zu Ende gegangen.

Den Funktionären bleibt er ein Vorbild im Einsatz für die Gemeindebürger.
Wir werden Josef Nopp immer in dankbarer Erinnerung behalten.

 

Bgm. Adi Hinterhölzl